US-Open, Serena Williams

Comment: Betr. : US-Open, Serena Williams
Die RP (10.09./Sportteil) enttäuscht mich. Warum wird nicht die junge 20 jährige Naomi Osaka mit Text und Bild gewürdigt? Stattdessen gibt man der Niederlage und dem unangemessenen Meckern von Serena Williams den Vorzug. Weil schlechte bzw. skandalöse Nachrichten die „besseren“ Nachrichten sind? Hat die RP das nötig? Pfui baeh.
Karl-Erich B.

Advertisements

Schüler unter Stress

RP vom 29. 08. 2018 : „Schüler unter Stress

Bis vor sieben Jahren war ich selbst im Schuldienst (FSG in Geldern) und musste im Lauf der Zeit feststellen, dass das Desinteresse an der Schule und deren Angeboten rapide nachließ. Während viele Schüler die Schule zunehmend nur noch als Ort der sozialen Begegnung mit ihren Freunden betrachteten, war bei den Eltern vor allem das Interesse an der Note hoch, egal, wie diese zustande kam. Damit meine ich, dass das Anspruchsniveau sukzessive gesenkt worden ist. Ein Schüler, der vor dreißig Jahren einen Abi-Durchschnitt von „befriedigend(3) erreichte, würde sich heute zumindest im oberen Bereich der Note „gut“ wiederfinden.
Wenn ich die Zahlen auf dem Foto sehe, wird mir ganz schwindlig.
Die armen Kinder! Da müssen sie in die Schule gehen, sich von verständnislosen Paukern das smartphone wegnehmen lassen, nur in der Pause sollen sie mit ihren Mitschülern kommunizieren, und dann noch den öden Unterricht ertragen – das geht wirklich gar nicht!!
Ich schlage vor, die Schulpflicht abzuschaffen, schließlich hat ja auch jeder Mensch das Recht, dumm zu sterben.

(Eingesendet von Frau Renate V.) Originalartikel hier: https://rp-online.de/nrw/panorama/schulstart-in-nrw-viele-schueler-unter-druck-und-stress-das-ergab-eine-umfrage_aid-32195053

 

Asyl-Abkommen auch mit Griechenland

Leserbrief zur Meldung „Asyl-Abkommen auch mit Griechenland“ in der RP vom 18.08.2018

Sehr geehrte Damen und Herren,

dazu mein Leserbrief:
Der massenhafte Zuwanderungsdruck aus aller Welt ins Sozialparadies Deutschland ist entgegen Politiker- und Pressebeschönigungen nach wie vor ungebrochen.
Für wie dämlich halten Merkel und Seehofer mit ihrer Luftnummer des „Asylabkommens“ eigentlich den Bürger? Wer soll denn an den scheunentoroffenen Grenzen zur Schweiz, nach Frankreich, Belgien und Holland die Wohlstandssucher zu ihrer Asylvergangenheit befragen? Unser Land ist nach allen Seiten offen und die dafür politisch Verantwortlichen offensichtlich nicht ganz dicht. Solange die Grenzen nicht lückenlos kontrolliert werden, sind auch eventuelle Zurückweisungen an den drei Kontrollstellen zu Österreich völlig wirkungslos, ebenso wie Abschiebungen. Man ist einfach nach kurzer Zeit wieder da, und das Spiel beginnt von vorn.

Mit freundlichen Grüßen  Hans-Dirk Krämer

Originalmeldung: https://rp-online.de/politik/deutschland/bundesinnenministerium-einigung-mit-griechenland-ueber-fluechtlingsruecknahme_aid-24931539

 

AfD-Politiker soll kein Beamter sein

Leserbrief zur Meldung „Justizministerium: AfD-Politiker soll kein Beamter sein“ in der RP vom 14.08.2018

Sehr geehrte Damen und Herren,

dazu mein Leserbrief:

Ich halte diesen skandalösen Vorgang für einen Angriff auf unsere Demokratie: Einem vom Volk gewählten Abgeordneten der AfD soll mit nichtssagenden Vorwürfen (Rassismus) die Existenz genommen werden. Vor einiger Zeit sollte auf gleiche Weise ein Polizeibeamter aus Mönchengladbach mit einem politischen Mandat der AfD aus dem Dienst entfernt werden. Was unterscheidet dieses Land eigentlich noch von der türkischen Erdokratie, wo missliebige Funktionsträger ebenso entlassen werden, nur in größerem Umfang? Existenzvernichtung  soll offensichtlich die Auseinandersetzung mit den politisch anders Denkenden vermeiden.
Das ganze hängt zusammen mit einem Webfehler unserer Demokratie, nämlich, dass ein Staatsanwalt weisungsabhängig vom jeweiligen Justizminister ist, wodurch politische Parteiinteressen Einfluss auf staatsanwaltliches Handeln nehmen können.  Ich hoffe, es gibt noch verantwortungsvolle Richter, die diese Willkür nicht mitmachen.

Mit freundlichen Grüßen        Hans-Dirk Krämer

55.000 Visa für Familiennachzug in der RP vom 01.08.2018

Sehr geehrte Damen und Herren,

dazu mein Leserbrief:

Der Familiennachzug funktioniert anscheinend ausschließlich in Richtung Sozialparadies Deutschland. Die Familien sind in den Herkunftsländern bereits in Sicherheit. Daher wäre es logischer, dass die weder erwünschten noch benötigten jungen Männer, statt unsere  Kriminalstatistik aufzublähen, zu ihren Familien nahe den Heimatländern zurückkehren. Das trifft erst recht zu auf die Masche mit den unbegleiteten „Minderjährigen“, die in die Obhut der Eltern gehören statt eine Rundumversorgung durch deutsche Jugendämter für 5.000 €/Monat zu genießen. Die SPD hat jetzt die Ausweitung des Familiennachzuges für  Zuwanderer ohne Bleiberecht erzwungen. Offenbar möchte man noch unter die 5-%-Grenze. Dadurch werden schon im Übermaß vorhandene Parallelgesellschaften weiter gefördert, was auch an der weitgehend gescheiterten Integration von Millionen Türkischstämmiger abzulesen ist, die Erdogan preisen, aber zu 50 % von deutschen Hartz4-Leistungen leben. Die von Merkel eingeleitete und weiter geförderte Umvolkung wird keine zwei Jahrzehnte mehr benötigen, um die Deutschen zur Minderheit in einem „weltoffenen und bunten“ Land zu machen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Dirk Krämer

Originalmeldung hier: https://rp-online.de/politik/deutschland/55000-visa-fuer-familiennachzug-im-ersten-halbjahr-2018_aid-24157287

Naturschützer fordern Stopp des Mühlenneubaus

Krefelder Stadtpost 12.06.2018

Naturschützer fordern Stopp des Mühlenneubaus
Wenn eine Naturschutzorganisation zum geplanten Mühlenneubau zu Umweltschutzaspekten Stellung nimmt, ist das o.k. und mitentscheidungsrelevant. Dass sich die Naturschützer aber auch zu arbeitsmarktpolitischen, wettbewerblichen und strukturpolitischen Aspekten äußern, ist anmaßend und unverschämt.
Im übrigen ist dieser Teil der „Mängelliste“ auch falsch. In Duiburg gibt es keine Mühle mehr.Die dortige Küppersmühle ist seit Jahrzehnten stillgelegt und heute ein Museum für moderne Kunst. Die Diamantmühle in Neuss ist mit mehr als 100.ooo Tonnen Vermahlung alles andere als klein.
Eingesandt von Franz-Josef Arens

Originalartikel →hier

 

 

Jung, männlich, muslimisch,

Es ist schon erstaunlich, dass Frau Schröter auch noch Ausreden für die Menschen hat, die nach Deutschland kommen, Asyl suchen und dann Frauen ermorden oder schänden und vergewaltigen. Es ist gut, dass man sich damit befasst aber nicht auf diese Weise Frau Schröter. Diese Straftäter gehören nicht in unser Land. Es gehört schnellste Aufklärung für Andersgläubige damit sie unsere Werte erkennen und danach handeln können.
Wer das nicht kann, muß mit aller Härte bestraft und danach abgeschoben werden und Ausreden mit „patriarchalischer Gesellschaft“  kann ich nicht gelten lassen.
FG
Volker Sch.
P.S. ich bin weder Anhänger noch Sympathisant der AFD

Originalartikel →hier